Telefon: 030 - 50508080
Fax: 030 - 505080823

Tägliche Servicezeit von 10 - 22 Uhr

E-Mail:
anfrage@tkns.de

Support Ticket →
Deutsche Telekom Octopus E 30 Telefonanlage
Deutsche Telekom Octopus E 30 Telefonanlage

Deutsche Telekom Octopus E 30

Service und Support für dieses System, alle Baugruppen, Telefone, Kabel und weiteres Zubehör halten wir für Sie in unseren Lagern bereit.

Gern erstellen wir Ihnen dazu ein Angebot.

Wir beraten Sie tägl. von 10-22 Uhr unter +49.30.5050 8080.

Zur Angebotsanfrage erstellen Sie bitte ein Support Ticket Angebot anfordern, geben Sie dort die Mittarbeiter Anzahl und die  vorhandenen Telefonleitungen an. Ein Kollege vom Support Team wird Sie anrufen um alles weitere zu besprechen. Vielen Dank.

Die Telefonanlage Octopus E 30 der Deutschen Telekom  war die Basisanlage in der Octopus Familie. Die Octopus E 30 wurde durch die Octopus F400 ersetzt. Das System ist für mittlere Unternemen, bei normalen Anforderungen an die Kommunikationslösungen, die richtige Kommunikationsplattform.

System:

  • Teilnehmer analog (a/b): max. 44 oder Teilnehmer digital (UP0/E): max. 48
  • Datenendgerät: max. 50
  • Amtsanschlüsse (HKZ,ISDN) und/oder Festverbindungen (digital): max. 30 Kanäle, eine amtsseitige Mischbeschaltung mit Analog-(HKZ) und ISDN-Anschlüssen ist möglich.
  • Leitungstypen: S0, S2M, HKZ
  • Schnurlos: cordless S
  • Gehäusefarbe: warmgrau
  • Abmessungen: H x B x T (in mm) 450 x 460 x 200
  • Gewicht: ca. 8,0 kg

Leistungsmerkmale (Auswahl):

  • Anruferliste
  • Anrufübernahme
  • Aufschalten
  • Anrufumlenkung (Call Defelction CD)
  • Anrufumleitung im öffentlichen Netz (CFU, CFB, CFNR)
  • Berechtigungsklassen (Vollamtsberechtigung, Halbamtsberechtigung, keine Amtsberechtigung)
  • Durchsage (zu Systemtelefonen oder über Lautsprecher z.B. im Wartezimmer)
  • Durchwahl (DDI)
  • Gebührenübertragung (AOC)
  • Gesprächskostenerfassung
  • Gruppenruf
  • Internes Telefonbuch
  • Konferenz
  • Kurzwahl individuell/zentral
  • Makeln
  • Mehrfachrufnummer (MSN)
  • Mitteilungstexte, Abwesenheitstexte
  • Parken
  • Rückruf
  • Rufsignalisierung
  • Subadressierung (SUB)
  • Türanschluß
  • Übermittlung/Unterdrückung der ISDN-Rufnummer (CLIP/CLIR)
  • Wiederanruf

Systemschnittstellen:

Amtsseitig:

  • Euro-ISDN S0-Basisanschluß mit DSS1-Protokoll (Anlagenanschluß, Mehrgeräteanschluß)
  • HKZ Analoger Amtsanschluß ohne Durchwahl (bei OfficePoint

Teilnehmerseitig:

  • – Analog a/b zum Anschluß von analogen Endgeräten, z.B. Fax Gr. 2 und 3, Btx, Modem
  • – Digital UP0/E zum Anschluß von digitalen zweikanaligen Systemtelefonen
  • – Euro-ISDN S0-Teilnehmer für bis zu 8 eigengespeiste Endeinrichtungen (z.B. Fax Gr. 4, ISDN-PC-Karte) und zum Anschluß von Octopus cordless S-Basisstationen

Weitere Schnittstellen:

  • – V.24 zum Anschluß von Service-PC, Gebührencomputer, Gebührendrucker